Das Liebesglas

Glas-flickr-Alexandra E Rust
Am 1. Januar ist das Glas noch leer, aber am 31. Dezember … Foto: flickr/Alexandra E Rust

 

 

 

 

Für alle, die keine Lust auf gute Vorsätze fürs neue Jahr haben: Hier könnt Ihr mal einen echt guten Vorsatz fassen, der nicht mal anstrengend ist. Das funktioniert so: Stellt Euch ein leeres Bonbonglas oder eine Dose bereit. Und nun schreibt in diesem Jahr jeden Tag eine positive Notiz über Euren Ehepartner auf einen kleinen Zettel und legt ihn dann in den Behälter. Wenn er oder sie Euch einen Gefallen getan hat – aufschreiben. Wenn Ihr etwas Aufregendes miteinander erlebt habt – aufschreiben. Wenn Ihr eine glückliche gemeinsame Nacht hattet – aufschreiben. Wenn Euch Euer Partner getröstet hat – aufschreiben.

Tja, aber was macht man an den Tagen, an denen man sich über den anderen nur geärgert hat? Oder an dem man nichts miteinander erlebt hat, weil man zum Beispiel räumlich getrennt ist. Dann erinnert Euch an eine positive Eigenschaft, die Ihr besonders am anderen liebt (auch wenn sie ausgerechnet an diesem Tag nicht ausreichend zum Tragen kam) – auch diese positive Eigenschaft aufschreiben.

Wow, das wird ein Silvesterabend in einem Jahr! Ihr holt die Zettel raus, lest sie – und Ihr werdet berührt sein von all dem Guten, was Euer Ehepartner für Euer Leben bedeutet. Silvester wird Euer Ehe-Dank-Tag. Und die Vorfreude aufs nachfolgende Jahr wächst gewaltig.

Wenn beide Partner diesen Vorsatz gemeinsam fassen, ist das besonders schön. Aber es erfüllt auch schon einen guten Zweck, wenn einer alleine anfängt. Denn man hat ja selbst am meisten davon.

P.S.: Die Idee machte in den vergangenen Tagen auf Facebook auch als “Dank”-Glas die Runde. Scheint eine Allzweckwaffe für ein glücklicheres Leben zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.