Nach dem Urlaub: Die Beziehung im Alltag erfrischen

Warum in der Ehe der Werktag mehr zählt als der Sonntag

Klar, der Sommerurlaub war mal wieder viel zu kurz, und jetzt legt sich auf unsere Ehe-Beziehung im Alltag bleiernes Grau.

Urlaub ist wichtig, für die Paar-Beziehung ist der Alltag wichtiger.
Die Beziehung im Alltag feiern nützt mehr als ein toller Urlaub. / Photo by Tim Mossholder on Unsplash

Was nehmen wir mit aus den unbeschwerten Wochen am Wasser oder in den Bergen? Aus den Tagen, an denen wir ausschlafen konnten, Ausflüge und gutes Essen genießen, Zeit füreinander hatten fürs Reden, Spielen, für Sex.

In diesem Jahr hieß der Reiseveranstalter Corona. Er bestimmte, dass viele ihre Buchungen stornieren mussten. Sie blieben zu Hause oder reisten in den Harz statt nach Hurghada, verweilten auf Balkonien statt auf den Balearen. Es war möglicherweise genauso schön, stand aber nicht auf dem Plan.

Leben wir immer nur auf etwas hin?

Vielleicht ist es aber genau das, was wir in diesem Jahr als Ehepaar lernen sollten! Wir leben im Alltag unserer Beziehung so oft auf irgendetwas hin. Auf den Urlaub, auf Weihnachten oder auch nur auf das Wochenende. Und wenn das dann nicht wie erwartet klappt, zerplatzen unsere Träume.

Es erinnert uns an die besondere Trauer, die wir empfinden, wenn ein Mensch kurz nach Eintritt in seinen Ruhestand stirbt. “Ausgerechnet jetzt”, hört man da häufig – “jetzt hätte er das Leben doch endlich genießen können”. Vorher nicht? Pech für den, der nur auf den Ruhestand zugelebt hat.

Das Glück einer Beziehung liegt im Alltag

Das Geheimnis des Glücks liegt weder im Urlaub noch im Ruhestand. Es liegt im Alltag. Das unterschätzen wir, auch in unserer Liebesbeziehung. Wer es schafft, die Arbeitswoche so zu gestalten, dass er wunderschöne Momente erlebt, der braucht zum Glück keinen Urlaub. Der kann zwar den Trip an die Cote d’Azur oder ins sächsische Sandsteingebirge genießen. Aber er verkraftet es auch, wenn die Reise ausfallen muss.

Gewinnen wir als Paar den Alltag zurück! Wie das geht? Indem wir jede Woche ein paar Stunden “Urlaub” reservieren. Das kann heißen, am Donnerstagabend zum Essen auszugehen und ein wunderschönes Rendezvous zu erleben. Oder den Samstagvormittag als Paar mit einer kleinen Wanderung in der näheren Umgebung zu verbringen. Oder sich am Dienstag auf 21.30 Uhr im Bett zu verabreden. Holt Euch ein paar der farbigen Elemente, die einen Urlaub für Euch richtig schön machen, in eine fade Arbeitswoche zurück. Dadurch haltet Ihr die Gefühle füreinander lebendig und verliebt Euch immer wieder neu ineinander.

Begeisternde Momente jenseits der Ferien

Selbstverständlich hilft uns die mehrwöchige Unterbrechung im Sommer, Abstand zu gewinnen und neue Kräfte zu sammeln. Wir wollen den Urlaub nicht kleinreden. Doch für den Alltag unserer Ehe-Beziehung scheint es uns noch wichtiger, Glücksmomente jenseits der Ferien zu erleben. Jede Woche. Noch besser: jeden Tag. Anregungen – etwa zu ausgefallenen und trotzdem gar nicht teuren Dates – findet Ihr in unserem Buch “Das Emma-Prinzip. Sieben Schlüssel zu einer richtig guten Ehe”. Wir wünschen Euch viel Spaß bei Eurem alltäglichen “Ehe-Urlaub”.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.