Gewagtes Interview: Liebe, Gott und Sex

Die amerikanische Journalistin Ginger Kolbaba hat sich an ein gewagtes Interview gemacht: Sie sprach mit vier Sextherapeuten über eine christliche Sicht von Sexualität, aber auch über die Probleme, denen christliche Paare gegenüber stehen.

Paare stellen manchmal die falschen Fragen. Foto: rabbrown/flickr

Ein paar Thesen der Befragten:

* Jedes Paar muss sich im Lauf der Partnerschaft mit sexuellen Problemen auseinandersetzen. Jedes!

* Die meisten Paare haben erst nach 30 Jahren (!) richtig guten Sex.

* Die Frage “Was ist im Bett erlaubt?” ist falsch gestellt. Die richtige Frage muss lauten: “Was dient meinem Partner?”

* Sex soll (auch) zur Ehre Gottes geschehen – wie alles, was Christen tun.

* Mit dem Alter verlieren viele Paare das Verspieltsein – aber genau das gehört in die sexuelle Gemeinschaft.

* Verbesserungen auf diesem Gebiet geschehen nicht immer über Nacht. Aber sie geschehen, wenn ein Paar sich auf den Weg macht.

Den Artikel in englischer Sprache gibt es hier.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.