Frauenversteher: Warum sie die besseren Ehen führen

Frauenversteher und Frau Frauenversteher finden mehr Glück in Ehe und Partnerschaft / Photo by Sharon McCutcheon on Unsplash

Frauenversteher – das klingt ein bisschen nach unterwürfigem Softie. Männer sind sich oft nicht sicher, ob sie dieser Kategorie angehören wollen. Dabei gibt es ein glasklares Argument, warum zumindest Ehemänner den Ehrgeiz besitzen sollten, ihre Frau zu verstehen. Damit steigen nämlich ihre Chancen enorm, eine glückliche Ehe zu führen.

Die Rutgers University im US-Bundesstaat hat die Daten von Paaren ausgewertet, die im Durchschnitt schon 39 Jahre miteinander verheiratet waren. Das Ergebnis der Studie: Glück in der Ehe hängt in viel stärkerem Maß von der Zufriedenheit der Frau ab als von der des Mannes. Ist die Frau unglücklich, sind beide unglücklich. Ist der Mann unglücklich, belastet das die Frau rein statistisch weniger stark.

Die Wissenschaft untermauert also den Spruch “Happy wife, happy life”. Die Forscherin Deborah Carr hat dazu auch eine Erklärung: “Ich denke, es liegt daran, dass eine mit der Ehe zufriedene Frau dazu tendiert, viel mehr für ihren Mann zu tun, was sich positiv auf sein Leben auswirkt.” Da Männer sich insgesamt weniger mitteilten, übertrage sich ihre Unzufriedenheit weniger auf die Frau als im umgekehrten Fall.

Es liegt demnach im eigenen Interesse des Ehemanns, seine Fertigkeiten als Frauenversteher zu entwickeln. Diese Weisheit hat übrigens schon der Apostel Paulus formuliert: “Wer seine Frau liebt, liebt sich selbst.” (Eph 5,28) Erwarte als Mann keine glückliche Ehe, wenn Dir die Bedürfnisse Deiner Frau egal sind.

Wie wird man aber zum Frauenversteher. Dazu drei Anregungen.

1. Frauenversteher hören zu

Wer nicht zuhört, versteht nichts. Eine gute Kommunikation ist hier das A und O – und sie beginnt mit aktivem Zuhören. Das bedeutet, die Partnerin ausreden zu lassen, immer wieder Verständnisfragen zu stellen. Sinnvoll ist es auch, nicht nur Sachfragen zu stellen (“Was hast Du ihm geantwortet?”), sondern sich für ihre Emotionen zu interessieren (“Wie hast Du Dich in dieser Situation gefühlt?”). Wir haben dem Thema Verstehen ein ganzes Kapitel in unserem Buch “Das Emma-Prinzip” gewidmet und geben praktische Tipps, wie es besser funktioniert.

2. Frauenversteher machen ihrer Partnerin das Leben leichter

Wer weiß, wie es seiner Frau geht, kann ihr auch gezielt helfen und das Leben leichter machen. Ob das Handgriffe im Haushalt sind, das vorausdenkende Auftanken ihres Autos oder eine klare Absprache, wer sich wann um die Kinder kümmert, damit sie in ihrem Leben mehr Freiheiten bekommt – all das erleichtert ihr die Bewältigung des Alltags, was sich wiederum verstärkend auf ihre Glücksgefühle auswirkt.

3. Frauenversteher lieben intelligente Überraschungen

Die meisten Menschen mögen Überraschungen. Ein kleines Geschenk, eine Einladung, ein ungewöhnliches Essen, möglicherweise auch im Ehebett ein mutiges Abweichen von der Sex-Routine. Nur muss die Überraschung intelligent sein, denn sonst kann sie auch abschrecken. Der Frauenversteher weiß, was seine Partnerin mag, und wird bei einer Überraschung ihre Grenzen respektieren.

Hören wir auf, Frauenversteher als Weichei-Floskel zu verstehen. In Wahrheit trägt der Frauenversteher den Schlüssel zum Eheglück in seiner Hand. Kann er entscheidend zu einem glücklichen Lebensgefühl seiner Frau beitragen, verbringen sie viel Zeit auf Wolke sieben – ein durchaus lohnenswertes Ziel für Paare. Wir sind ohnehin zu selten dort.

 

4 Kommentare

  1. Hallo! Danke für den Artikel! Habt ihr irgendeinen Tipp, Buchtipp oder sonst irgendeine Idee, wie man sich als Hornochse in diesem Thema fortbilden kann? Also im Ernst! Ich muss in diesem Thema wachsen, Bin aber irgendwie sehr unter den tiert, unbegabt und“ nicht so intelligent“.

  2. Lieber Horn Ochse, Motivation ist die halbe Miete 🙂
    Wie im Artikel erwähnt, haben wir in unserem Buch „Das Emma-Prinzip“ einiges zum Thema Verstehen notiert. Aufgrund des positiven Feedbacks unserer Leser erlauben wir uns an dieser Stelle die Empfehlung des eigenen Produkts.
    Viel Erfolg!!!

  3. Ehebücher sind ganz wichtig!
    – Wayne Mack – Lieblinge auf Lebenszeit
    – Emerson Eggerich – Liebe & Respekt
    – Ed Wheat – Liebe ist Leben
    – usw

  4. Harold, ich glaube das es auch wichtig ist das die Frau den Mann verstehen sollte da auch der Mann Bedürfnisse hat und auf Dauer nicht verstanden zu werden und das Gefühl zu haben der Mann ist gut wenn er die Frau befriedigt tut nicht gut und auch der Beziehung nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.