Was Ehe-Männer schenken sollten

Beim Schenken kann in der Ehe manches schiefgehen. image4you / Pixabay

In einer guten Ehe macht man einander Geschenke. Das weiß auch Lars. Der junge Familienvater hat nach dem Hören einer Radioandacht einen starken Impuls bekommen, seine Frau Evelyne mit Präsenten zu überraschen. Auf dem Nachhauseweg legt er im Einkaufszentrum einen Stopp ein, kauft zwölf rote Rosen, eine Schachtel erlesener Pralinen und ein Paar hübsche Silberohrringe mit eingesetzten roten Edelsteinen. Vor seinem inneren Auge sieht er seine Gattin, wie sie ihn verblüfft und mit verliebten Augen beim Empfang der Geschenke ansehen würde.

Vollbeladen vor der Haustüre drückt er mit dem Ellenbogen den Klingelknopf. Seine Frau sieht ihn, reißt die Augen weit auf – und bricht in Tränen aus. „Schatz, was ist los?“, fragt Lars in größter Besorgnis. Schluchzend antwortet Evelyne: „Heute ist der schlimmste Tag meines Lebens. Heute morgen hat Kai seine Windeln ins Klo geschmissen und damit den Abfluss verstopft. Juliane ist mit ihrer Hand an den heißen Kaminofen gekommen, wir mussten wegen ihrer Brandwunden am Finger zum Arzt gehen. Vor einer Stunde habe ich einen Anruf von der Schule erhalten, dass Miriam einen Klassenkameraden verprügelt hat. Und jetzt kommst Du nach Hause – und bist sturzbetrunken!“

Schenken – aber richtig

Tja, so kann es gehen, wenn der Ehepartner vom Schenken schon ein bisschen entwöhnt ist. Deshalb mit einem Augenzwinkern hier die ultimativen Tipps, was Männer beim Schenken beachten sollten (gefunden auf einer englischsprachigen Website):

  1.  Kaufen Sie nie Textilien, bei denen es auf die Größe ankommt. Die Chance, dass Sie die richtige Größe erwischen, liegt bei eins zu siebentausend. Selbst wenn Sie es einmal treffen, werden Sie Ihre Frau 6.999 andere Male beleidigen.
  2.  Vermeiden Sie nützliche Geschenke. Das neue Reinigungsmittel, das laut Werbung Hunderte von Arbeitsstunden spart, wird Ihnen bei Ihrer Frau keine Pluspunkte bescheren.
  3.  Kaufen Sie keinen Schmuck. Den Schmuck, den Ihre Frau möchte, können Sie sich nicht leisten. Und den Schmuck, den Sie sich leisten können, möchte sie nicht.
  4. Geben Sie viel, aber nicht zu viel Geld für ein Geschenk aus. Bei einem wertvollen Geschenk wird sie fragen „Und was denkst Du, wir wir uns das leisten sollen?“ Bei einem zu günstigen Geschenk wird sie gar nichts sagen, aber denken: „Ist das alles, was ich ihm wert bin?“

Geschenkfalle Schmuck

Okay, das mit dem Schmuck müssen wir relativieren, da sich die meisten Frauen so sehr darüber freuen. Die Lösung für den Mann: Entweder er kauft ihn gemeinsam mit seiner Frau (woraus Sie gleich ein tolles Date machen können), oder er lässt sich von einer vertrauenswürdigen Person (ihre beste Freundin; die älteste Tochter) beraten.

Mehr dazu in unserem Buch “Das Emma-Prinzip”.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.