Artikel-Schlagworte: „Glaube“

Die amerikanische Journalistin Ginger Kolbaba hat sich an ein gewagtes Interview gemacht: Sie sprach mit vier Sextherapeuten über eine christliche Sicht von Sexualität, aber auch über die Probleme, denen christliche Paare gegenüber stehen.

Paare stellen manchmal die falschen Fragen. Foto: rabbrown/flickr

Ein paar Thesen der Befragten:

* Jedes Paar muss sich im Lauf der Partnerschaft mit sexuellen Problemen auseinandersetzen. Jedes!

* Die meisten Paare haben erst nach 30 Jahren (!) richtig guten Sex.

* Die Frage „Was ist im Bett erlaubt?“ ist falsch gestellt. Die richtige Frage muss lauten: „Was dient meinem Partner?“

* Sex soll (auch) zur Ehre Gottes geschehen – wie alles, was Christen tun.

* Mit dem Alter verlieren viele Paare das Verspieltsein – aber genau das gehört in die sexuelle Gemeinschaft.

* Verbesserungen auf diesem Gebiet geschehen nicht immer über Nacht. Aber sie geschehen, wenn ein Paar sich auf den Weg macht.

Den Artikel in englischer Sprache gibt es hier.